FHDW Business Break: Verantwortungsvoller Umgang mit KI

Navigation

Bielefeld, Paderborn, Mettmann, Bergisch Gladbach Ende 08.02.2022 12:00
FHDW Business Break: Verantwortungsvoller Umgang mit KI


FHDW Business Break

Künstliche Intelligenz (KI) kann menschliche Fähigkeiten skalieren und beispielsweise Bilder, Sprache oder andere unstrukturierte Daten verstehen, Schlussfolgerungen daraus ziehen, lernen und mit Menschen interagieren. Es verfolgt den Zweck die menschliche Intelligenz zu erweitern.

Immer mehr findet künstliche Intelligenz Eingang in unsere Wirtschaft, in die öffentliche Verwaltung, die Medizin und unseren Alltag. Gleichzeitig steigt aber auch das Bedürfnis nach dem Vertrauen, dass KI fair, sicher und zuverlässig ist. Die Anforderungen an die Technologie weiten sich somit auch auf ethische und rechtliche Fragen aus. KI muss erklärbar und transparent sein, um Vertrauen in die Technologie zu fördern.

Wichtig beim Umgang mit KI sind klare Prinzipien, Standards und die Markierung schutzwürdiger Bereiche und das Verständnis, dass sie in kritischen Einzelfällen reguliert werden müssen. Für eine funktionsfähige Regulierung bietet der DSGVo und der EU-AI Act eine wichtige Grundlage, um die Rechte der Verbraucher zu priorisieren. 
IBM überprüft Ansätze zur Nutzung von Künstlicher Intelligenz selbst mit einem internen Aufsichtsgremium und arbeitet zusammen mit deutschen Behörden und Organisationen an der „Deutschen Normungsroadmap Künstliche Intelligenz“ mit.

IBM setzt sich dafür ein, dass besonders im Bereich der sensitiven Grund- und Freiheitsrechte sehr genau auf die Einflüsse und Auswirkungen technischer Systeme geachtet wird und steht für höchste Prinzipien und Standards in den Bereichen Erklärbarkeit, Sicherheit und Datenschutz, Transparenz, Gerechtigkeit und Leistungsfähigkeit. Durch den Einsatz sogenannter "AI FactSheets“ wird die Verständlichkeit für Konsumenten erhöht, welche Daten genutzt, wie die Systeme trainiert und wie beispielsweise Vorhersagen getroffen werden.

Ziel der Veranstaltung ist es, ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit KI zu schaffen und Vorurteile und Widerstände zu minimieren. Sie soll die Chancen der Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz hervorheben und weitere offene Fragen beantworten und klären. 

FHDW Business Break

Ein kompaktes und informatives Online-Format! Sie erhalten innerhalb einer Stunde einen echten Mehrwert aus Impuls-Beiträgen von Experten aus der Wirtschaft und fundierte Hintergrundinformationen von Professoren der FHDW.

Die FHDW Business Break-Reihe bringt Ihnen aktuelle Themen direkt in Ihr Büro. 

Programm

Einführung und Moderation

Prof. Dr. Thomas Jensen | Professor für Einkauf und Logistik | Campusleiter FHDW in Bielefeld

Verantwortungsvoller Umgang mit KI

Marc Schlingheider | Direktor Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst | IBM Deutschland GmbH

Networking: Austausch mit dem Referenten

 Über den Referenten & den Moderator

Marc Schlingheider verantwortet den Geschäftsbereich des Öffentlichen Sektors der IBM in Deutschland. Herr Schlingheider war zuvor in verschiedenen Vertriebs- und Beratungspositionen innerhalb der IBM tätig. Marc Schlingheider hat einen Master of Arts in Wirtschaftswissenschaften. Zuvor hat er 2010 seinen Bachelor of Arts an der FHDW in Bielefeld mit dem Schwerpunkt Sales und Marketing absolviert.

Prof. Dr. Thomas Jensen, Jahrgang 1960, besitzt über 16 Jahre Managementerfahrung in Führungspositionen in der Softwareindustrie. Geboren in Bielefeld, studierte er an der Universität Bielefeld Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Operations Research und EDV. Im Anschluss promovierte er bei Herrn Prof. Dr. Karl Inderfurth und wechselte nach der Promotion für diverse Forschungsprojekte an die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Nach einem Einstieg bei Computer Associates übernahm Thomas Jensen bei SSA Global Technologies und Infor Aufgaben in der Geschäftsführung von Central Europe. Er war dort jeweils verantwortlich für den Bereich Business Consulting und in diesen Positionen auch Mitglied eines internationalen M&A-Teams. 2003 übernahm Herr Jensen parallel eine Teilzeit-Dozentur an der FHDW im Bereich Finanzmanagement. 2011 hat er diese Tätigkeit ausgebaut und die Leitung des FHDW Campus in Bielefeld übernommen. Seine Forschungs- und Beratungsschwerpunkte liegen in den Themenfeldern Risk Management, Supply Chain Design, Software-Auswahl und in der Entwicklung von entscheidungsunterstützenden Verfahren zur Planung von Logistikprozessen. Er ist in verschiedenen Gremien aktiv, u.a. in der Kommission Internet und Digitales des BVMW. 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.