Dein Weg ins Ausland.
Mit der FHDW in die weite Welt!

IN­TER­NA­TIO­NA­LI­TÄT wird bei uns GROß ge­schrie­ben

Du möchtest während deines Studiums ins Ausland? Gar kein Problem! Wir fördern die weltweite Mobilität von Studierenden und Lehrenden sowie die Anreicherung von Wissenschaft und Lehre mit internationalen Fragestellungen. Seit unserer Gründung legen wir deshalb einen großen Wert auf Kooperationen mit Hochschulen im Ausland. So ist über die Jahre ein weltweites Partnernetz entstanden. 

Und was für unsere Studierenden gilt, das gilt auch für die Lehrkräfte. Regelmäßig unterrichten unsere Dozent*innen an den Kooperationshochschulen im Ausland. Umgekehrt bringen ausländische Dozent*innen ihr Wissen an unsere Fachhochschule. Klingt spannend, oder?

An allen FHDW-Campussen ist ein International Office eingerichtet. Es berät unsere Studierenden, die ein Auslandspraktikum oder einen Auslandsstudienaufenthalt planen, zu akademischen und organisatorischen Fragen. Von der ersten Kontaktaufnahme zur Hochschule im Ausland über die Finanzierung durch ein Stipendienprogramm wie Erasmus+ und PROMOS bis hin zu Tipps für Visa & Wohnung sind wir für dich da. Außerdem ist das International Office Anlaufstelle für ausländische Studierende der Partnerhochschulen, die an der FHDW für ein oder zwei Semester studieren möchten (Incomings).

Auslandsstudium

Studiere da, wo andere vielleicht Urlaub machen

Auslandspraktikum

Lerne andere Unternehmenskulturen in der Zusammenarbeit kennen

International Office

Deine Anlaufstelle bei allen organisatorischen Fragen

Stipendienprogramme

Mit Erasmus+ und PROMOS stehen dir attraktive Fördertöpfe zur Verfügung

Unsere Studierenden haben die Möglichkeit, ihre Auslandsaufenthalte über die Stipendienprogramme Erasmus+ oder PROMOS fördern zu lassen.

Es bieten sich jedoch noch zahlreiche weitere Fördermöglichkeiten an, auf die unsere Studierende zugreifen können. Eine Übersicht findet man entweder beim DAAD oder auf Stipendienlotse.de.

Du möch­test mehr von den Aus­lands­auf­ent­hal­ten se­hen? Be­such uns auf So­ci­al Me­dia!

Un­se­re Part­ner­hoch­schu­len

Ant­wer­pen

 

Belgien

Ban­ga­lo­re

 

Indien

Bil­bao

 

Spanien

Bu­da­pest I

 

Ungarn

Bu­da­pest II

 

Ungarn

Bu­ka­rest

 

Rumänien

Dub­lin

Irland

Gold Co­ast

Australien

Li­ver­pool

Großbritannien

Ma­lay­sia

 

Kuala Lumpur

Ma­ri­jam­po­le

 

Litauen

Pue­b­la

 

Mexico

Ri­ga

 

Lettland

Ri­ver­si­de

 

USA

Sin­ga­pur

 

„İAupa Bil­bao!“ (Bas­kisch. Auf Deutsch: „Hal­lo Bil­bao!“)

Aus­lands­se­mes­ter in Spa­ni­en

Florian Schulte

Bevor ich nach Bilbao kam, war mir die Stadt im Norden Spaniens hauptsächlich durch ihren Fußballverein Athletic Bilbao ein Begriff, der dafür berühmt ist, allein mit baskischen Spielern beträchtliche Erfolge einzufahren. Jetzt, nach fast vier Monaten in Bilbao, kann ich mit Gewissheit sagen: Obwohl der Fußball eine unheimlich wichtige Rolle spielt, ist die Stadt deutlich mehr als nur das. Auf meine Wohnung bin ich durch die spanische Website idealista.com gestoßen, jedoch gibt es auch andere empfehlenswerte Portale, z. B. easypiso.es. Auch die Universität bietet gute Hilfe bei der Wohnungssuche an, wobei das universitätseigene Wohnheim für Studenten nicht sehr zu empfehlen ist, da es zwar Essen inklusive bietet, jedoch laut einigen meiner Freunde eher Jugendherbergs-Charakter hat und für fast 1.000 Euro im Monat doch etwas teuer ist. Billiger kommt man dann durch die oben genannten Portale an eine Wohnung. Meine WG befand sich im Viertel Castaños und war ideal gelegen, da ich zur Uni ca. zehn Minuten zu Fuß brauchte und bis ins Casco Viejo (die Altstadt) ebenfalls gerade mal fünf Minuten. Generell kann ich sagen, dass ich in meiner Zeit dort die meisten Dinge zu Fuß erledigen konnte und hauptsächlich zum Strand die Metro nehmen musste, da dieser ca. 40 Minuten außerhalb der Stadt liegt.

„Von der Uni zum Strand sind es 10 Mi­nu­ten zu Fuß.“

Aus­lands­se­mes­ter in Aus­tra­li­en

Jonathan Stieber

Über die Möglichkeit eines Auslandsemesters in Australien erfuhr ich in einem Gespräch mit dem International Office. Da ich ursprünglich nach dem Abi nach Australien wollte, zu dem Zeitpunkt allerdings zu jung war, stand für mich relativ schnell fest, dass ich das Auslandssemester in Australien absolvieren möchte. Die Bewerbung bestand aus zwei Teilen. Der erste Teil besteht aus der Bewerbung auf ein Auslandssemester, die an das International Office geht.

Nachdem ich für das Auslandssemester angenommen wurde, musste ich mich im nächsten Schritt an der australischen Southern Cross University (SCU) bewerben. Dabei wurde ich von Gostralia begleitet – einer Firma, die Auslandsstudien in Australien und Neuseeland unterstützt und beim Bewerbungsprozess hilft. Da das Semester von Oktober bis Februar stattfand, musste ich Änderungen an meinem Studienablauf beantragen und diese mit meinem Partnerunternahmen abstimmen. Dies war kein Problem, weshalb ich mich dann an der FHDW bewerben konnte.

Das In­ter­na­tio­nal Of­fice

Karin Carroll-Scott

Leiterin International Office

[email protected]

+49 5251 301-183

Diana Kobin

@Campus Bergisch Gladbach

[email protected]

+49 2202 9527-393

Britt Zein

@Campus Bielefeld

[email protected]

+49 521 23842-231

Simona Narcisi

@Campus Mettmann

[email protected]

+49 2104 17756-307

Simona Narcisi

Christina Johle

@Campus Paderborn

[email protected]

+49 5251 301-283