Navigation

Studie Werdegang internationaler Fachkräfte und ihr Mehrwert für KMU

Internationale Spezialisten leisten wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung

Studie Werdegang internationaler Fachkräfte und ihr Mehrwert für KMU

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 21.11.2014 die Studie "Werdegang internationaler Fachkräfte und ihr Mehrwert für KMU" veröffentlicht. Für die Studie wurden gut 600 mittelständische Unternehmen und 250 internationale Fachkräfte aus den Bereichen Gesundheit sowie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) befragt. Die Studie empfiehlt KMU, vor dem Hintergrund des demografischen Wandels stärker als bisher eine vorausschauende Personalpolitik zu betreiben. Für alle Phasen des Einwanderungsprozesses sollte die Bundesregierung passende Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote bereitstellen.

Mit der Frage des Werdegangs und des Mehrwerts internationaler Fachkräfte in KMU beauftragte das BMWi die Kienbaum Management Consultants GmbH. An der Studie wirkte Prof. Dr. Frank Wallau mit.

Ziel der vorliegenden Studie ist es, die vorhandenen Forschungslücken zum Werdegang und Mehrwert internationaler Fachkräfte durch möglichst belastbare quantitative und qualitative Daten zu schließen - und zwar unter Berücksichtigung der Perspektiven sowohl von KMU als auch von internationalen Fachkräften. Im Kern belegt die Studie, dass internationale Fachkräfte einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in Deutschland in den Bereichen Gesundheit/Pflege sowie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) leisten.

BMWi-Pressemitteilung

Studie downloaden