Prof. Dr. Tho­mas

Jen­sen

Werdegang

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld, Abschluss zum Diplom-Kaufmann und Promotion zum Dr. rer. pol.
  • Nach dem Studium Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent (Universität Bielefeld, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg)
  • Diverse Lehrtätigkeiten in den Bereichen Rechnungswesen und Finanzwirtschaft sowie Produktion und Logistik
  • Forschung im Bereich Planungs- und Steuerungskonzepte in der Material-Logistik und Reverse Logistics
  • 1988 Einstieg als Berater Supply Chain Optimization in der Software-Industrie bei Computer Associates
  • Ab 2000 Funktionen als Team- und Bereichsleiter Business Consulting bei den international ausgerichteten Softwareunternehmen SSA Global Technologies und Infor für die Bereiche DACH und Süd- sowie Osteuropa; ab 2004 in dieser Funktion auch Mitglied der Geschäftsführungen der Aktivitäten von SSA und Infor in der Region DACH
  • Parallel dazu 2003 Einstieg an der FHDW in Paderborn/Bielefeld als Dozent und Teilzeit-Professor an der FHDW: Vorlesungen Finance
  • 2011 „kompletter“ Wechsel an die FHDW in Paderborn/Bielefeld als Abteilungsleiter Fachbereich Betriebswirtschaft
  • Seit 2011 Leiter der FHDW in Bielefeld

Forschungs- und Beratungsschwerpunkte

  • Supply Chain Design, Performancemessung und Optimierung
    logistischer Prozesse
  • Planungs- und Steuerungskonzepte in Produktion und Logistik
  • Einsatz und Auswahl von Unternehmenssoftware
  • Risikomanagement
  • Unternehmensbewertung, Mergers & Acquisitions

Ausgewählte Publikationen

Measuring and improving planning stability of reorder-point lot-sizing policies, International Journal of Production Economics 30-31 (1993), S. 167-178.

Planungsstabilität in der Material-Logistik, Physica-Verlag, Berlin – Heidelberg 1996.

Planen ganz nach Bedarf: „Advanced Planning and Scheduling“: Ablösung oder add on für die traditionelle PPS?, it AV Industrielle Informationstechnik 1 (1999), S. 33-34.

Agenten unterstützen Lieferkettenoptimierung – Echtzeit-Analyse der Produktion verbessert ERP-Abläufe, [email protected] 4/5 (2000), S. 42-43.

Intelligente Integration – Optimierung der Supply Chain, in Logistik heute 10 (2000), S. 59.

Lagermanagement, Handbuch Logistik, hrsg. von Arnold, H. Isermann, H. Kuhn und G. Tempelmeier, Berlin – Heidelberg 2002, S. A 3-62 – A 3-77 (zs. mit K. Inderfurth).

Supply Chain Event Management – Anforderungen an eine IT-Infrastruktur, Gastvortragsreihe 2002 des Fraunhofer IFF „Logistik als Arbeitsfeld der Zukunft“, hrsg. von M. Schenk, Magdeburg 2002.

RFID gut integriert, Software in der Logistik – Schwerpunkt RFID: Anforderungen an WMS, ERP, TMS und SCM, hrsg. von M. ten Hompel, München 2005, S. 84-86

Über uns
Bewerben
Im Studium
Ausland
Forschung
Partner
Bachelor
Master
DBA