FHDW Business Break

Navigation

Paderborn, Bielefeld, Bergisch Gladbach, Mettmann, Marburg Ende 21.09.2021 12:00
FHDW Business Break: Recruiting Excellence

FHDW Business Break

Bringen Sie Erwartungen und Standards zusammen

In Zeiten, in denen die Unternehmen mit immer mehr Aufwand nach passendem Fachpersonal suchen, müssten Bewerber in ihrer Candidate Journey bei allen Unternehmen nur beste Erlebnisse und größte Wertschätzung erfahren. Aber ist das wirklich so? Haben die Unternehmen ihre Hausaufgaben erledigt?

Der Vortrag von Matthias Olten zeigt auf, wie und mit welchen Methoden Unternehmen den Erfolg ihrer Rekrutierungsstrategien umsetzen und messen können. Wie weit liegt die Sicht der Führungskräfte, die Sicht der Bewerber als auch die Sicht der Personaler auseinander? Erfüllen Karriere-Webseite und Online-Stellenmarkt als zentrale Schlüsselstelle alle wichtigen Kriterien von der Navigation über die Nutzerführung bis hin zur Informationsqualität? Aus diesen Analysen ergibt sich nicht nur eine Bestimmung über den Status Quo der Rekrutierungsprozesse des Unternehmens, sondern auch ein Abgleich der Erwartungen und Zufriedenheiten zwischen den beteiligten Parteien.

Sie erfahren, wie Sie eine Standortbestimmung über den Status der eigenen Rekrutierungsprozesse und auch einen Abgleich der Erwartungen zwischen den beteiligten Parteien vornehmen können! Die TOP-Learnings aus  zahlreichen Auditierungen werden zur Optimierung des eigenen Recruiting-Prozesses vorgestellt. Grundlage ist hierbei das Recruiting-Excellence-Audit - kurz RExA.

Vom Bewerber zum Kunden

Gemäß der Einschätzung vieler Experten entwickelt sich der Arbeitsmarkt in Deutschland zu einem Bewerbermarkt. Ein zu dieser Entwicklung beitragender Faktor ist der steigende Fachkräftemangel, dessen Auswirkungen sich in den Personalabteilungen vieler Unternehmen durch die gesunkene Anzahl an Bewerbungen und der gestiegenen Dauer bis zur Wiederbesetzung offener Stellen deutlich bemerkbar gemacht haben.

Vor diesem Hintergrund kann es als fahrlässig bezeichnet werden, die Bewerbererwartungen an den Recruiting- und Auswahlprozess zu ignorieren. 

Svenja Franßen liefert Ihnen einen Lösungsansatz: die Betrachtung und Gestaltung der Candidate Experience. Abgeleitet aus dem Marketing, nehmen die Bewerber während des Recruiting- und Auswahlprozesses eine Kundenposition ein. Aktuell fühlen sich nur wenige Bewerber während des Prozesses von den Unternehmen als Kunde behandelt. Die bewusste Gestaltung der Bewerbererlebnisse ist erst in wenigen deutschen Betrieben angekommen. Dies zeigt sich vor allem in den nach wie vor festzustellenden Diskrepanzen zwischen den Bewerbererwartungen und der Praxis in den Firmen.

Dabei hat eine negative Candidate Experience langfristige Folgen für die potenziellen Arbeitgeber. Sie beeinflusst die Wahrscheinlichkeit einer Wiederbewerbung des Bewerbers, den Erfolg des Onboardings und das Arbeitgeberimage. Durch die Verbreitung der Bewerbererfahrungen in sozialen Netzwerken und Arbeitgeberbewertungsportalen werden die negativen Auswirkungen weiter begünstigt und vorangetrieben. Was bedeutet das für mich und meinen Bewerbungsprozess bis zum Onboarding?

FHDW Business Break

Ein kompaktes und informatives Online-Format! Sie erhalten innerhalb einer Stunde einen echten Mehrwert aus Impuls-Beiträgen von Experten aus der Wirtschaft und fundierte Hintergrundinformationen von Professoren der FHDW.

Die FHDW Business Break-Reihe bringt Ihnen aktuelle Themen direkt in Ihr Büro. 


Programm und Referenten
 

Einführung und Moderation

Prof. Dr. Stefan Nieland | Leiter Campus Paderborn | Präsident der FHDW in NRW

 

Unser Recruiting ist perfekt – … oder doch nicht?!
Wie man den Fit seines Recruitings messen und Potentiale heben kann!

R. Matthias Olten | Bereichsleitung Auditierung/Zertifizierung | Jobware GmbH

 

Nach einer Ausbildung und dem Studium der Wirtschaftswissenschaften u.a. an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main arbeitete Matthias Olten in mehreren Leitungsfunktionen in Medienkonzernen. Bei der Verlagsgruppe Handelsblatt startete er eine der ersten Jobbörsen in Deutschland, weitere HR-Online-Plattformen folgten. Nach über 8 Jahren als Mitglied der Geschäftsführung der Jobbörse kalaydo.de leitet Olten von 2014-2019 im Medienhaus DuMont das Team HR-Solutions. Seit 2019 verantwortet Olten bei der Jobware GmbH in dem eigenständigen Geschäftsbereich Auditierung/Zertifizierung das Recruiting-Excellence-Audit - kurz RExA.

 

Recruiting = Kundenmanagement
Was bedeutet das für unser Personalmanagement?

Svenja Franßen, MBA | selbstständiger Coach & Senior Recruiting Manager | Net at Work GmbH

Als Senior Recruiting Managerin bei der Net at Work GmbH gehört es zu Svenja Franßens täglichem Doing, den Bewerbungsprozess und die relevanten Touchpoints der Bewerber im Blick zu behalten und zu optimieren. Seit mehr als sechs Jahren ist sie im Recruiting zu Hause und verfügt über Erfahrung im Headhunting von IT-Fachkräften und war als Teamleiterin in einer Unternehmensberatung ebenfalls für die strategische Ausrichtung des gesamten HR-Bereiches mit Schwerpunkt Recruiting zuständig. Auch in Ihrem MBA General Management beschäftigte sie sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung von Nachwuchs und den Besonderheiten der Generation Y und Z. Nebenbei ist sie als pferdegestützter Business Coach tätig und bringt somit das notwendige Feingespür für zwischenmenschliche Prozesse mit.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.