Unternehmensplanspiel am Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg in Detmold

Navigation

Paderborn
Angehende Abiturienten testen, ob sie das „Zeug zum Unternehmer“ haben

Eine Abwechslung vom Unterrichtsalltag genossen 49 Schülerinnen und Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs in Detmold.


Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs

49 Schülerinnen und Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs nahmen am Unternehmensplanspiel teil

Zum diesjährigen Schulstart besuchte FHDW-Dozent Andreas Jäsche das Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg in Detmold. Unter seiner Anleitung traten die 49 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Wirtschaftsgymnasiums im Unternehmensplanspiel TOPSIM gegeneinander an. In der Rolle der Geschäftsführung trafen sie strategische und operative Entscheidungen in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen. 

Mit großer Spannung wurde am Ende des Tages die Auswertung erwartet: Welche Teams haben ihre Unternehmen mit Geschick gelenkt? Wurden die richtigen Entscheidungen in den Bereichen Produktion, Marketing, Personal, Verwaltung und Finanzen getroffen und die Konjunktur und die Konkurrenz richtig eingeschätzt? Als Herr Jäsche verkündete, dass sich alle Teams mit ihren Unternehmen am Markt behaupten konnten, war die Freude groß.

Mehr zum Unternehmensplanspiel TOPSIM
 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.