Navigation

Paderborn, Bielefeld, Bergisch Gladbach, Mettmann, Marburg
bib und FHDW wählten neuen Vorstand

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wählte das Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V. ein neues Aufsichtsratsgremium.


In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wählte das Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V. einen neuen Vorstand. Der Verein ist Träger der beiden Bildungsinstitute bib International College und Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW).

Zum Vorstandsvorsitzenden wählten die Mitglieder Prof. Dr. Michael Stahlschmidt, Dozent für Wirtschaftsrecht an der FHDW in Paderborn. Die Position des stellvertretenden Vorsitzenden nimmt Unternehmer Dietmar Papenkordt, Inhaber des Bürener Software- und Systemhauses poe, ein. Prof. Dr. Heidi Hohensohn, Dozentin an der FHDW in Paderborn, und Matthias Leder, Dozent am bib in Bergisch Gladbach, wurden als Beisitzer gewählt. „Es ist spannend und herausfordernd, die Zukunft der beiden Talentschmieden mitgestalten zu können“, freut sich Dietmar Papenkordt, der als poe-Geschäftsführer „mit bib und FHDW auch bisher schon die richtigen Partner für die Nachwuchskräfteaus- und -weiterbildung an seiner Seite hatte“.

bib International College und FHDW sind weiter auf einem stabilen Kurs. Der Gesamtumsatz lag 2018 bei 29 Millionen Euro und blieb damit zum Vorjahr unverändert. Die Pläne der Geschäftsführung und des Vereinsvorstands sind ehrgeizig. Sie wollen die internationalen Kooperationen an bib International College und FHDW weiter ausbauen, neue Unternehmenspartner gewinnen und die Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen fördern. Vor dem Hintergrund der großen Heraus­forde­run­gen der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft soll zudem ein Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung innovativer Bildungsangebote gelegt werden.