Navigation

Bergisch Gladbach
FHDW-Themenwochen Europa 

Der digitale Wandel, die nordrhein-westfälische Wirtschaft und der Klimaschutz waren die Hauptthemen der ersten beiden Abende der Europawochen an der FHDW in Bergisch Gladbach. 


Zum Auftakt der Europawochen waren dazu der nordrhein-westfälische Staatsminister Christoph Dammermann (FDP) und Klimaforscher Prof. Dr. Niklas Höhne an die FHDW gekommen. Beide waren von den Bergisch Gladbacher Ortsverbänden der Parteien eingeladen worden, Dammermann von der FDP und Höhne von den Grünen. Die FHDW stellte die Räume und das technische Equipment. Staatssekretär Christoph Dammermann sprach zum Thema „Nordrhein-Westfalens Chancen in einem erneuerten Europa“. Prof. Dr. Niklas Höhne hatte seinen Vortrag „Das Klima und wir – von der internationalen Klimadiskussion bis zum persönlichen Beitrag“ genannt. Beide Veranstaltungen waren gut besucht, rund 140 Gäste konnte die FHDW insgesamt begrüßen. Mehr Informationen im Pressecenter.

Der nächste Termin der Europawochen ist am Dienstag, 21. Mai. Um 18 Uhr spricht Prof. Dr. Frank Wallau, Dekan für Betriebswirtschaft an der FHDW zum Thema „Mittelstand und Europa, Fluch und Segen?“. Die Veranstaltung findet statt in der Zentrale der RheinEnergie (Parkgürtel 24, Köln). Anmeldungen sind möglich auf https://www.fhdw.de/europa2019.html