Navigation

Berufsbegleitendes Master-Studium

Flexibel und praxisorientiert

Die berufsbegleitenden Master-Studiengänge der FHDW schlagen eine ideale Brücke zwischen akademischem Wissen einerseits und berufspraktischem Know-how andererseits. Die Aufbaustudiengänge zum Master of Arts, Master of Science und Master of Laws bieten eine fachliche Weiterqualifikation auf der Grundlage eines Bachelor-Abschlusses oder eines Diploms. Das berufsbegleitende Master-Studium bereitet auf ein Promotionsverfahren vor und erfüllt die Kriterien für die Zulassung zum höheren Dienst.

Neben einer hohen fachlichen Qualifikation werden auch soziale Kompetenzen und Organisationsvermögen gelehrt. Damit schafft der Master-Abschluss die besten Voraussetzungen, um spezielle Führungsaufgaben im betriebswirtschaftlichen oder Informatikbereich wahrzunehmen.

Master-Programme

Studienorganisation

Durch die Struktur des Studienprogramms ist das berufsbegleitende Master-Studium optimal zu absolvieren. Mit einer gelungenen Mischung aus Selbststudium, virtuellen Lernkomponenten (E-Learning) und Präsenzphasen an ausgewählten Wochenenden erleben Sie ein Studienkonzept, das exakt auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt ist.

Ablaufplan berufsbegleitendes Master-Studium an der FHDW

Die Vorlesungen verteilen sich auf vier Semester (24 Monate). Jedes Semester startet mit einer Präsenzwoche. Die weiteren Präsenzveranstaltungen des Semesters sind an den Campussen unterschiedlich geregelt: In Bergisch Gladbach und Mettmann finden die Vorlesungen durchschnittlich jeden 2. Samstag statt. Paderborn und Bielefeld planen die Vorlesungen durchschnittlich jedes 2. Wochenende (Freitagnachmittag + Samstag) ein. An allen Campussen findet synchrones E-Learning statt: 3 - 6 Stunden pro Woche abends. 

An die Vorlesungszeit schließen sich die Erstellung der Master-Thesis (7 Monate) und das Kolloquium an.