Navigation

Bielefeld
Forschungsprojekt FL@SH mit Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück gestartet

In der Veranstaltungsreihe „FL@SH“ – Forschendes Lernen in Schule und Hochschule – lernen die Schüler, was wissenschaftliches Arbeiten bedeutet und erhalten Einblicke in wirtschaftliche Forschungsprojekte. 


Die FHDW in Bielefeld begleitet die Schüler gemeinsam mit ihrem Lehrer Matthias Homburg dabei, eigene Forschungsvorhaben zu planen und umzusetzen. Das Projekt startete Ende Januar mit einer Vorlesung bei Prof. Dr. Thomas Jensen, in der es um E-Commerce-basierte Geschäftsmodelle, CSR und Logistikthemen ging. Speziell für das Wettbewerbsumfeld in Bielefeld beschäftigten sich die interessierten Nachwuchsforscher mit lokalen Angeboten am Beispiel von Lieferdiensten sowie Konsumentenwünschen.

Ziel dieses ersten Treffens war ein gemeinsames Brainstorming, in dem Ideen für Forschungsthemen gesammelt wurden. Es bleibt also spannend zu erfahren, mit welchen Fragestellungen sich die junge Forschungsgruppe in weiteren Workshops beschäftigen wird. In der geplanten Sommerschule im Herbst 2019 werden die Ergebnisse ausgewertet, sodass Ende des Jahres spannende Erkenntnisse im Rahmen eines Abschlussevents vorgestellt werden können. Die FHDW in Bielefeld freut sich auf das gemeinsame Projekt!

We use cookies to give you the best experience possible with our website and to improve our communication with you. We consider your selection and will only use the data you have approved us to gather.

These cookies help making a website usable by enabling basic functions like page navigation and access to secure areas of the website. The website cannot function properly without these cookies.

These cookies help website owners to understand how visitors interact with websites by collecting and reporting information anonymously. With this information we can constantly improve the experience we offer on our website.

These cookies are used to track visitors across websites. The intention is to display ads that are relevant and engaging for the individual user and thereby more valuable for publishers and third party advertisers.