Navigation

Online Marketing und E-Commerce – Duales Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)

Spezialisierung im dualen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft

Das Online Marketing und E-Commerce spielen aufgrund des technischen Fortschritts und der stetigen Weiterentwicklung des Internets in den letzten Jahren eine immer größere Rolle für Unternehmen. Doch was ist Online Marketing? Mit dem Online Marketing werden vereinfacht alle Maßnahmen bzw. Maßnahmenbündel beschrieben, die den Zweck haben, einen Benutzer auf die Internetseite eines Unternehmens zu leiten. Hiervon abgegrenzt werden kann noch einmal das E-Commerce.

Das E-Commerce umfasst alle Geschäftsmodelle, die auf Online-Basis funktionieren. Dazu gehören Onlineshops ebenso wie Online-Dienstleister, z.B. Reisevermittler oder Streaming-Anbieter. Das betriebswirtschaftliche Management solcher Geschäftsmodelle folgt besonderen Regeln. Wichtig ist zunächst die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit der Plattform, über die Geschäfte abgeschlossen werden. Dabei erleichtern gute Softwarelösungen viele Abläufe und bieten zusätzlich Analysemöglichkeiten. Auch was Zahlungsverfahren, Datenschutz und bestimmte rechtliche Aspekte angeht, gibt es im Vergleich zur Offline-Welt Besonderheiten.

Die größte Herausforderung besteht jedoch darin, Aufmerksamkeit zu gewinnen und neben der Konkurrenz sichtbar zu bleiben. Das hat einen großen Einfluss auf die Erfolgschancen von Online-Geschäftsmodellen. Dafür kommt das Online Marketing zum Einsatz. Es umfasst verschiedene Methoden, von der Suchmaschinenoptimierung über Online-Werbeanzeigen bis hin zum Social Media Marketing. Diese Maßnahmen haben übrigens nicht nur für die Online-Geschäftswelt Bedeutung. Das Internet bietet allen Unternehmen die Möglichkeit, sich zu präsentieren, und viele Kunden erwarten das auch. Vom kleinen Restaurant bis zum Großkonzern können fast alle Unternehmen von Online-Marketing-Maßnahmen profitieren.

So wichtig sind Online Marketing und E-Commerce

Einkäufe und Geschäfte online zu erledigen, gehört für einen großen Teil der Bevölkerung zum Alltag. Dabei gibt es jedoch Unterschiede zwischen den verschiedenen Altersgruppen. Statista veröffentlichte einige Zahlen zu diesem Thema. Demnach bestellen etwa 23 % der 30- bis 39-jährigen in Deutschland mindestens einmal monatlich etwas online. In der Gruppe der über 70-jährigen trifft das nur auf 3 % zu. Es ist also zu erwarten, dass die Akzeptanz der Online-Geschäftsmodelle noch weiter steigt.

Etwa 35 % des gesamten Online-B2C-Umsatzes in Deutschland entfällt auf die 10 größten Shops. Amazon steht dabei an der Spitze. Die Konkurrenz der großen Konzerne ist für kleinere Online-Unternehmen eine Herausforderung, wobei es natürlich auch Möglichkeiten der Kooperation gibt. Umso wichtiger ist es für die jeweiligen Manager, die speziellen Marketingmethoden zu beherrschen und anzuwenden sowie neue Entwicklungen und Trends aufmerksam zu verfolgen.

Studieninhalte

SemesterModule
1Einführung in die Betriebswirtschaft, Einführung in die Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, Externes Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsrecht, Praxisphase
2Marketing, Wirtschaftsstatistik, Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentieren, Business English I, Internetrecht und IT-Recht, Praxisphase
3Internes Rechnungswesen, Mikroökonomie, Projektmanagement, Business English II, Systeme, Methoden des Online Marketings, Praxisarbeit mit Praxisphase
4Investition und Finanzierung, Geschäftsprozessmanagement, Makroökonomie, Operations Management, Grundlagen des E-Commerce, Praxisphase
5Human Resource Management, Controlling, Entrepreneurship, Implementierung digitaler Geschäftsprozesse, Internet-Marktforschung und Online Marketingcontrolling, Praxisphase
6Unternehmensführung und Change Management, Value Chain Management, Seminar:  
Ausgewählte Themen der Betriebswirtschaft, Bachelor-Thesis, Kolloquium, Praxisphase

Studienstart

Bergisch Gladbach Bielefeld Mettmann Paderborn
- - - Januar 2021
Oktober 2021 Oktober 2021 Oktober 2021 Oktober 2021
Oktober 2022 Oktober 2022 Oktober 2022 Oktober 2022

Charakteristik des Studiums in Online Marketing und E-Commerce

Wer diese verantwortungsvolle Aufgabe in Unternehmen übernehmen möchte, muss Kenntnisse aus vielen Bereichen mitbringen. Diese reichen von betriebswirtschaftlichen Grundlagen über informationstechnische und rechtliche Fragen bis hin zu Marketing-Fähigkeiten. Darauf bereitet das Studium vor. Es dauert drei Jahre und führt zum Abschluss Bachelor of Arts.

Zugangsvoraussetzung ist entweder die allgemeine oder die Fachhochschulreife. Beruflich Qualifizierte können das Studium ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen aufnehmen. Sofern das Auswahlverfahren der FHDW erfolgreich durchlaufen wurde, steht einem Studienstart nichts mehr im Weg. Was persönliche Voraussetzungen angeht, so kommt es neben dem Interesse an einer Arbeit in diesem Bereich vor allem auf Strukturiertheit. Kreativität und analytisches Denkvermögen an. 

Was lernen die Studierenden im Studium Online Marketing und E-Commerce?

Da es sich um ein Studium der BWL handelt, steht die betriebswirtschaftliche Ausbildung im Mittelpunkt. Dazu gehören Marketing, Rechnungswesen, Controlling, Finanzierung und weitere Module. Grundlegende Inhalte der Volkswirtschaftslehre ergänzen das wirtschaftswissenschaftlichen Studienprogramm. Weiterhin beschäftigen sich die Studierenden mit Mathematik, Statistik und Business English.

Die Spezialisierung erfordert auch Interesse und grundlegendes Verständnis für Fragen der IT. Unter anderem werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundlagen der Wirtschaftsinformatik
  • Digitale Geschäftsprozesse
  • Shopsysteme
  • Suchmaschinenoptimierung und -advertising (SEO und SEA)
  • Social Media Marketing
  • Content Marketing
  • Datenschutz und rechtliche Fragen
INFOMATERIAL ANFORDERN


JETZT BEWERBEN


Duales Studium BWL – Theorie und Praxis

Die Besonderheit eines dualen Studiengangs besteht darin, dass Praxisphasen das theoretische Studium ergänzen. Der Ablauf ist so organisiert, dass Theorie und Praxis immer quartalsweise abwechseln. Dafür kooperiert die FHDW mit vielen Unternehmen. Bewerber erhalten für die Suche nach einem Partner Zugang zu einer umfassenden Datenbank und können bei Bedarf die Beratung des Career Services der Hochschule in Anspruch nehmen. Es ist möglich, über das gesamte Studium hinweg mit einem festen Praxispartner zusammenzuarbeiten. Alternativ lassen sich die Praktika aber auch in verschiedenen Unternehmen absolvieren.

Eine feste Kooperation läuft in den meisten Fällen darauf hinaus, dass nach dem Studium auch der Berufsstart beim Praxispartner erfolgt. So müssen die Absolventen nicht mehr eingearbeitet werden, da sie das Unternehmen bereits gründlich kennengelernt haben. Viele dieser festen Partner unterstützen ihre Praktikanten finanziell, indem sie die Studiengebühren ganz oder teilweise übernehmen. Aber auch die zweite Variante hat Vorteile. Wer mehrere Unternehmen kennenlernt, erhält einen umfassenden Überblick und kann die eigenen Interessen und Stärken austesten.

Studiengebühren

36 Monate x 640 € = insg. 23.040 €
Zusätzliche einmalige Prüfungsgebühr: 1.500 €

Hier finden Sie Hinweise zur Studienfinanzierung.

Besuchen Sie uns!
 


We use cookies to give you the best experience possible with our website and to improve our communication with you. We consider your selection and will only use the data you have approved us to gather.

These cookies help making a website usable by enabling basic functions like page navigation and access to secure areas of the website. The website cannot function properly without these cookies.

These cookies help website owners to understand how visitors interact with websites by collecting and reporting information anonymously. With this information we can constantly improve the experience we offer on our website.

These cookies are used to track visitors across websites. The intention is to display ads that are relevant and engaging for the individual user and thereby more valuable for publishers and third party advertisers.