Navigation

Prof. Dr. Jan Stehr

Werdegang

  • 1992 Abitur mit den Leistungskursen Mathematik und Informatik am Oberstufengymnasium Oberzwehren (OSGO) in Kassel
  • 1992 – 1997 Softwareentwickler und Berater, AIS Automations- und Informationssysteme GmbH, Kassel
  • 1993 Abschluss zum Staatl. gepr. Mathematisch-technischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Programmiertechnik am OSGO, berufspraktischer Teil bei der AIS Automations- und Informationssysteme GmbH
  • 1997 – 2000 Projektmanager, leitender Softwareentwickler, omp computer gmbh, Paderborn
  • 1997 – heute Berater,  AIS Automations- und Informationssysteme GmbH, jetzt AG
  • 2000 – 2007 Systemarchitekt, Leiter Entwicklung, Prokurist, omp computer gmbh
  • 2002 Diplom-Wirtschaftsinformatiker, Uni Paderborn (berufsbegleitend)
  • 2007 – heute technischer Geschäftsführer, Systemarchitekt, Leiter Entwicklung, omp computer gmbh
  • 2010 Doktor der Naturwissenschaften in Informatik, Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Institut für Informatik, Uni Paderborn (berufsbegleitend)
  • Seit 2018 Dozent an der FHDW

Forschungs- und Beratungsschwerpunkte

  • Architektur, Implementierung und Validierung von verteilten Telematikinfrastrukturen: Virtualisierte Server auf Zentralseite, eingebettete, mobile Software-Plattformen im Feld, heterogene Vernetzung mit konventionellen Protokollen (TCP/IP, Ethernet) bis hin zu Luftschnittstellen (Mobilfunk, Mikrowelle)
  • Safety, Hochintegrität und -zuverlässigkeit von Software – von Correctness by Construction bis Simulation, H/SIL, Feldtests, Software Auditing und systematische Betriebsüberwachung
  • UML, MDD, Modelltransformation und -validierung, Prozessalgebren
  • Ada, C, (MISRA) C++, C#, Java, Python, Rust, Go, Lisp, Assembler und weitere Sprachen verschiedener Paradigmen
  • Definition, Etablierung und Praxis von Entwicklungsprozessen inkl. Programmierrichtlinien, Testmethoden und Werkzeugketten, Wasserfall bis agil, Continuous Integration
  • IT-Security: Kryptographie und kryptographische Protokolle, Penetrationstests und -schutz, Kali Linux, Integration von HSMs, ISO 27001, BSI Grundschutz

Veröffentlichungen, öffentliche Vorträge und Gebrauchsmuster

J. Stehr: Software + Safety: Umgang mit (Haftungs-)Risiken in Entwicklungsprozessen. Embedded Engineering Gespräche, FH Bielefeld Campus Minden, September 2016.

J. Stehr: Vorrichtung zur Konformitäts- und Betriebskontrolle von Mautausrüstung über Mobilfunk, DE202016105255U1. Gebrauchsmuster der omp telematics GmbH, September 2016.

J. Stehr: Vorrichtung zur Verteilung und Ausführung von verschlüsselten Programmen, DE202016101111U1. Gebrauchsmuster der omp telematics GmbH, März 2016.

J. Stehr: Sicherheit und Zuverlässigkeit der Dinge im Internet: Wie kann die Softwaretechnik die Erwartungen und Ansprüche erfüllen? OBJEKTspektrum, 01/2016.

J. Stehr: Vorrichtung zur Pseudonymisierung von Tracking-Daten (Anmeldungstitel Vorrichtung zum Abrechnen von Mautgebühren), DE202015102311U1. Gebrauchsmuster der omp telematics GmbH, Mai 2015.

J. Stehr: Aspekte der Zuverlässigkeit missionskritischer Software. FHDW Wirtschaftsforum, Februar 2015.

J. Stehr: Vorrichtung zur gesicherten Ausführung von kritischen Diensten in Fahrzeugen (Anmeldungstitel Vorrichtung zum Erheben einer Fahrzeugmaut), DE202013011457U1. Gebrauchsmuster der omp telematics GmbH, April 2014.

J. Stehr: On the Design and Implementation of Reliable and Economical Telematics Software Architectures for Embedded Systems. A Domain-specific Framework. Heinz-Nixdorf-Institut Verlagsschriftenreihe, Band 292, 2012.

M. Bevermeier, R. Häb-Umbach, S. Flake, J. Stehr: A Platform for Efficient Supply Chain Management Support in Logistics. 8th International Workshop on Intelligent Transportation, Hamburg, März 2011.

M. Bevermeier et al.: Drahtlose Fahrzeug- und Laderaumüberwachung für Lkw mit Hilfe einer Maut-On-Board Unit. DGON Navigationskonvent 2009, Forum für Forschung und Anwendung aus dem Bereich der Ortung und Navigation, Berlin, Juli 2009.

J. Stehr: Modellgetriebene Entwicklung von Mautsystemen: Domänenspezifische Aspekte der Verkehrstelematik. ObjektSPEKTRUM 04/2006.

J. Stehr: Entwicklungs- und Testwerkzeuge. Forum Industrie trifft Informatik, Heinz-Nixdorf-Institut, Paderborn, April 2006.

J. Stehr: Softwaremetriken – messbare Qualitätssicherung. Forum Industrie trifft Informatik, Heinz-Nixdorf-Institut, Paderborn, November 2005.

J. Stehr: Anforderungsmanagement – Theorie und Praxis. Forum Industrie trifft Informatik, Heinz-Nixdorf-Institut, Paderborn, Juni 2005.

J. Stehr: Aspects of Mobile Telematics Applications and Services – A Framework for Requirements Analysis and Feasibility Evaluation. European Journal of Navigation, Vol. 1, No. 3, Dezember 2003.

J. Küster, J. Stehr: Towards Explicit Behavioral Consistency Concepts in the UML. Proceedings of the 2nd International Workshop on Scenarios and State Machines: Models, Algorithms and Tools, International Conference on Software Engineering, Portland, USA, 2003.

J. Stehr: Mit der Chipkarte ins Internet. Ostwestfälische Wirtschaft, Ausg. 1/2000.

We use cookies to give you the best experience possible with our website and to improve our communication with you. We consider your selection and will only use the data you have approved us to gather.

These cookies help making a website usable by enabling basic functions like page navigation and access to secure areas of the website. The website cannot function properly without these cookies.

These cookies help website owners to understand how visitors interact with websites by collecting and reporting information anonymously. With this information we can constantly improve the experience we offer on our website.

These cookies are used to track visitors across websites. The intention is to display ads that are relevant and engaging for the individual user and thereby more valuable for publishers and third party advertisers.