Navigation

Bergisch Gladbach
Mittelstand und Europa, Fluch und Segen!?

Prof. Dr. Frank Wallau, Dekan für Betriebswirtschaft an der FHDW, hält im Rahmen der Kölner Themenwochen Europa den Vortrag "Mittelstand und Europa, Fluch und Segen!?"


Vortragsinhalte

Auf der einen Seite gilt die EU als „Bürokratiemonster“. So nehmen Unternehmen die bürokratische Kostenbelastung als ungebrochen hoch wahr. Der Vortrag soll Antworten auf folgende Fragen geben: Inwieweit sind EU-Verordnungen und -Richtlinien für diese Bürokratiebelastung verantwortlich? Konnten nationale wie EU-weite politische Bemühungen dazu beitragen, die bürokratischen Kosten für die Unternehmen – insbesondere für den Mittelstand – deutlich zu senken?

Auf der anderen Seite hat der internationale Waren- und Dienstleistungshandel für den deutschen Mittelstand eine große Bedeutung. Haben die Mittelständler die Chancen des EU-Binnenmarktes bzw. der Eurozone in den vergangenen Jahrzehnten genutzt? Ist nur das Handelsvolumen oder auch die Anzahl der international aktiven Unternehmen in den letzten Jahren gestiegen?

Veranstaltungsort

RheinEnergie AG
Parkgürtel 24
50823 Köln 

Der Vortrag findet in der 2. Etage in den Räumen Agrippina und August Bebel statt.

Referent Prof. Dr. Frank Wallau

  • Studium der Volkswirtschaftslehre und der Politischen Wissenschaften (Vordiplom) in Bonn, Diplom-Volkswirt
  • Promotion zum Dr. rer. pol. an der RWTH Aachen
  • Langjähriger stellvertretender/kommissarischer Geschäfsführer des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn
  • Seit 2003 Dozent für Mittelstandspolitik und Unternehmensgründung/-nachfolge an der FHDW
  • Seit 01.01.2016 Dekan für den Fachbereich Betriebswirtschaft