Navigation

Praktikum im Ausland

Enjoy foreign cultures!

Die Erfahrung eines Praktikums im Ausland ist durch nichts zu ersetzen. Die Studierenden lernen das Leben und Arbeiten in einem fremden Kulturkreis kennen, erweitern ihre sozialen und interkulturellen Kompetenzen - und verbessern nebenbei auch noch ihre Fremdsprachenkenntnisse und  beruflichen Chancen. Praxisphasen sind an der FHDW ein integraler Bestandteil des dualen Hochschulstudiums. Im Studiengang International Business ist ein Auslandsaufenthalt vorgeschrieben. Den Studierenden dieses Studiengangs garantiert die FHDW ein Praktikum in Großbritannien, Irland, Frankreich oder Spanien. Zur Vorbereitung auf die Anforderungen einer globalen Wirtschaft werden Auslandsaufenthalte auch in den anderen Studiengängen empfohlen.

Was die Studierenden im Ausland erlebten, lesen Sie in ihren Erfahrungsberichten.

Weltweite Hochschulkooperation der FHDW für die dualen Studiengänge

International Office ist die erste Anlaufstelle

Ein Praktikum im Ausland will gut vorbereitet sein. Daher empfiehlt es sich, bereits zum Studienbeginn Kontakt mit dem International Office aufzunehmen. Es ist an jedem FHDW-Campus ansässig; seine Mitarbeiter besprechen mit dem Studierenden, welche Unterlagen für die Organisation des Praktikums notwendig sind. Auch bei Fragestellungen zum Thema Visum, Wohnen, Land und Leute ist es behilflich. 

Im Ausland erbrachte Praktika werden angerechnet 

  1. Drei-Parteien-Vertrag: Praktikumsinhalte werden vereinbart
    Die FHDW verwendet das ECTS-System zur Transparenz der Lehre und des Lernens in Europa und zur Anerkennung von Studienleistungen. Vor dem Auslandspraktikum werden die Inhalte des Praktikums und deren ECTS-Punkte in einem Drei-Parteien-Vertrag vereinbart, der von der FHDW, dem Gastunternehmen und dem Studierenden unterschrieben wird. Das Anerkennungsrahmenwerk ist in den Prüfungsordnungen enthalten.
  2. Gastunternehmen stellt Praxiszeugnis aus
    Am Praktikumsende bestätigt das Gastunternehmen die vereinbarten Inhalte in einem Praxiszeugnis. Die FHDW führt anschließend einen Praxischeck mit dem Studierenden durch.
  3. Diploma Supplement: Leistungen weden angerechnet und festgehalten
    Nach Begutachtung durch den ECTS-Beauftragten der FHDW werden - sofern die festgelegten Bedingungen erfüllt sind - die Praxisleistungen auf das Studium angerechnet und im Diploma Supplement aufgeführt. Das Diploma Supplement ist eine europaweit einheitliche Darstellung des Hochschulabschlusses und wird automatisch am Ende des Studiums mit der Bachelorurkunde ausgehändigt. Das Dokument soll international und auch national die Bewertung und Einstufung von akademischen Abschlüssen sowohl für Studien- als auch für Berufszwecke verbessern.