Navigation

„Ich konnte eine neue Kultur hautnah erleben, mein Englisch verbessern und habe viele interessante neue Menschen kennengelernt.“

Erfahrungsbericht von Robin Austermeier

Bachelor-Studiengang International Business, Praktikum Juli - August 2018 in Elberton/USA bei MöllerTech South LLC
Gefördert über PROMOS

Ich habe meine sechste Praxisphase bei der MöllerTech South LLC in Elberton, Georgia (USA) vom 16. Juli – 24. August 2018 absolviert. Das Unternehmen gehört zur MöllerGroup GmbH, einem deutschen Familienunternehmen mit Hauptsitz in Bielefeld, das auf die Verarbeitung von Kunststoff u. a. in den Bereichen Automotive, Agrartechnik und Bahntechnik spezialisiert ist. 

Unkomplizierte Bewerbung

Bereits im vorigen Jahr habe ich ein Praktikum bei der MöllerGroup in Bielefeld im Bereich Personal absolviert und ein paar Monate später meine Bachelor-Arbeit dort geschrieben. Da mich das Unternehmen schon kannte, war kein gesondertes Bewerbungsverfahren mehr nötig und ich konnte direkt nach der Abgabe meiner Arbeit in die USA reisen. 

Auch das Bewerbungsverfahren für das PROMOS-Stipendium war sehr unkompliziert, da mir das International Office der FHDW alles genau erklärt und mir alle notwendigen Dokumente bereitgestellt hat, welche ich dann nur noch ausfüllen und einreichen musste. Ein paar Wochen später bekam ich die Zusage für das Stipendium. Da die FHDW kurz vor dem Start meines Praktikums sogar weitere Fördergelder erhalten hatte, wurde mein Stipendium noch einmal erhöht.

Für meinen Aufenthalt in den USA habe ich keine gesonderte Versicherung abgeschlossen. Das hat alles die MöllerGroup für mich erledigt. Kontakt zu Mitarbeitern in den USA hatte ich bereits vor meiner Reise, da ich während meiner Bachelorarbeit dabei geholfen hatte, einen Mitarbeiter einer der US-amerikanischen Tochtergesellschaften in einer der deutschen Gesellschaften anzustellen.

Meine Tätigkeit bei MöllerGroup

Meine Anreise war an einem Samstag, wodurch ich mich gut an den Zeitunterschied von sechs Stunden gewöhnen konnte. Ich bin am Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport gelandet und wurde dann von einem Shuttle nach Athens zu meinem Hotel gefahren. Dort habe ich die gesamten sechs Wochen meines Praktikums gewohnt. Die Kosten für Flug, Hotel, Shuttle und Mietwagen inkl. Benzin hat das Unternehmen für mich übernommen.

Die ersten Tage im Unternehmen wurde mir alles gezeigt und ich habe die Prozesse dort kennengelernt. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit lag danach im Bereich Personal. Meine Hauptaufgabe bestand darin, die Personalprozesse der US-amerikanischen Gesellschaft mit denen der MöllerGroup zu vergleichen. Nebenbei war ich aber auch noch in der Lohn- und Gehaltsabrechnung tätig. 

Viel los in Athens

Gewohnt habe ich in Athens und nicht in Elberton, wo der Standort des Unternehmens ist. Das hatte den Grund, dass Elberton sehr klein ist und daher dort nicht viel los ist. Athens hingegen hat eine eigene Universität: die University of Georgia (Home of the Georgia Bulldawgs ;)). Es gibt dort Bars, Restaurants, Pubs, den Campus und vieles mehr. Außerdem war Downtown Athens nur etwa fünf Minuten Fußweg von meinem Hotel entfernt. Da Georgia im Süden der USA liegt, war das Wetter zum Großteil immer sonnig mit mindestens 28 – 30 Grad. Zudem war ich in Atlanta, wo ich mit einigen anderen aus dem Unternehmen das Coca-Cola-Museum und das Aquarium besucht habe. 


Fazit

Mich hat dieser Auslandsaufenthalt wieder ein großes Stück auf meinem Karriereweg weitergebracht. Ich konnte eine neue Kultur hautnah erleben, meine Sprachkenntnisse in Englisch verbessern und habe viele interessante neue Menschen kennenlernen dürfen. Zudem bin ich der MöllerGroup sehr dankbar dafür, dass Sie mir diese Chance gegeben hat. Sollte ich jemals wieder nach Georgia zu reisen, schaue ich definitiv noch einmal bei der MöllerTech South LLC in Elberton vorbei!