Navigation

Anerkennung von Studienleistungen mit ECTS

Das ECTS-System

Die FHDW verwendet das ECTS-System zur Transparenz der Lehre und des Lernens in Europa und zur Anerkennung von Studienleistungen. Für Studien- bzw. Praxisaufenthalte werden vor dem Auslandsaufenthalt Learning Agreements bzw. Praxisvereinbarungen angefertigt, die von der FHDW, der Gasthochschule bzw. dem Gastunternehmen und dem Studierenden unterschrieben werden. Im Ausland erbrachte Studienleistungen und Praktika werden in vollem Umfang angerechnet und im Diploma Supplement dokumentiert, sofern die festgelegten Bedingungen erfüllt wurden.

Studierende erbringen im Regelfall zwischen 24 und 30 ECTS-Punkte pro Semester an der ausländischen Gasthochschule. Bei außereuropäischen Partnern werden die an der Gasthochschule zu erbringenden Leistungen im Vorfeld auf das ECTS-System umgerechnet und im Learning Agreement festgehalten. Das Anerkennungsrahmenwerk ist in den Prüfungsordnungen enthalten.

Transcript of Records

Die Gasthochschule stellt der FHDW und dem Studierenden ein Transcript of Records aus, das spätestens 5 Wochen nach den Prüfungen vorliegt. Es enthält Kurstitel, Kurscode, Dauer, Note, ECTS-Punkte sowie Datum und Unterschrift des ECTS-Beauftragten der Partnerhochschule. Nach Begutachtung durch den ECTS-Beauftragten werden die Studienleistungen auf das Studium angerechnet und im Diploma Supplement aufgeführt.

Für Praktika werden die im Drei-Parteien-Vertrag vereinbarten Inhalte durch die Praxisfirma in einem Praxiszeugnis mit Angaben zur Dauer der Praxisphase bestätigt. Die FHDW führt anschließend einen Praxischeck mit dem Studierenden durch.

Studierenden aus dem Ausland, die Module bzw. Studiensemester an der FHDW belegt haben, wird ein Transcript of Records mit einer vollständigen Auflistung der an der FHDW erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen am Ende der Mobilitätsphase ausgestellt.