Navigation

Supply Chain Management - Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)

Spezialisierung im dualen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft

Ein Supply Chain Management-Studium bereitet auf interessante Aufgaben in Industrie-, Transport- oder Handelsunternehmen vor. Supply Chain Management und die Logistik sind Teilbereiche der Betriebswirtschaftslehre. Das Supply Chain Management beschäftigt sich mit der Optimierung der Logistik und aller Liefer- und Wertschöpfungsketten. Heute hängen Wettbewerbsvorteile sehr stark mit diesen Prozessen zusammen. Die Bedeutung kurzer Lieferzeiten, kostengünstiger Transporte und individualisierter Angebote nimmt zu. Zusätzlich werden die Einkaufs- und Absatzmärkte immer internationaler und komplexer. Dabei umfasst die Logistik die Organisation aller Güterströme innerhalb und außerhalb des Betriebs. Güter sind dabei sowohl sämtliche Rohstoffe und Materialien als auch halbfertige und fertige Produkte. Es geht um Transportwege, Lagerhaltung, Verteilung und damit zusammenhängenden Fragestellungen. 

Hier finden Sie die Voraussetzungen für den Studiengang.

Das Management der Supply Chain im Studium von Grund auf erlernen

Ein Bachelor-Abschluss im Bereich Supply Chain Management befähigt dazu, die Wertschöpfungsketten des Unternehmens vom Lieferanten bis zum Kunden zu gestalten. Das Studium konzentriert sich auf Methoden, die in diesen Bereichen Anwendung finden. Dabei geht es unter anderem um:

  • Analyse des Beschaffungsmarktes
  • Management der (internationalen) Lieferantenbeziehungen
  • Bedarfsmengenermittlungen
  • Fragen zur Lagerhaltung
  • Beseitigung von Engpässen
  • Terminsicherung

Weiterhin vermittelt das Studium grundlegendes betriebswirtschaftliches Wissen, vom Rechnungswesen über Personalmanagement bis hin zum Marketing. Auch volkswirtschaftliche und rechtliche Inhalte gehören dazu, ebenso wie Wirtschaftsinformatik. Denn Supply Chain Management basiert zu einem großen Teil auf IT-Anwendungen. Die hohe internationale Ausrichtung dieses Arbeitsfeldes erfordert Englischkenntnisse, weshalb das Studium auch Business English-Lehrveranstaltungen beinhaltet. Allgemeine Kompetenzen wie wissenschaftliches Arbeiten, Kommunikation oder Präsentation ergänzen die Studieninhalte.

Studieninhalte

Die Modulübersicht informiert detailliert über die Studieninhalte. Sie können sie bei unseren Ansprechpartnern anfordern. 

SemesterModule
1Grundlagen der BWL; Externes Rechnungswesen; Wirtschaftsrecht;
Business English I; Wirtschaftsmathematik; Kommunikation und Präsentation; Systeme und Strukturen der Makrologistik; Praxisphase
2Internes Rechnungswesen; Business English II; Arbeitsmethodik und wissenschaftliches Arbeiten; Mikroökonomie; Einführung in die Wirtschaftsinformatik; Systeme, Strukturen und Organisation mikrologistischer Systeme; Praxisphase 
3Projekt- und Teammanagement; Operations Management; Statistik;
Business English III; Nachfragemanagement; Praxisphase 
4Marketing und Vertrieb; Controlling; Business English IV;
Geschäftsprozesse und betriebliche Informationssysteme; Investition und Finanzierung; Global Sourcing und Kooperationen; Praxisphase 
5Entrepreneurship und Unternehmensführung; Organisation und Human Resource Management; Makroökonomie und Außenwirtschaft; Value Chain Management; Distributions-, Service- und Entsorgungslogistik; Praxisphase 
6Business English V, Unternehmensethik, Praxisphase, Bachelor-Thesis, Kolloquium

Studienstart

Bielefeld
Oktober 2018
Oktober 2019

Abgestimmte Kombination von Hochschulstudium und Unternehmenspraxis

Typisch für ein duales Studium an der FHDW ist immer der Wechsel von Theorie- und Praxisphasen. Dafür kooperiert die FHDW mit Partnerunternehmen. Inhalte und Organisation der theoretischen und praktischen Ausbildung sind aufeinander abgestimmt. Die Studienetappen an der Hochschule und im Unternehmen wechseln quartalsweise. Die Studierenden lernen die Wertschöpfungsketten des Unternehmens mit allen nationalen und internationalen Verbindungen auf Lieferanten- und Kundenseite kennen. Beim Studium an der Hochschule stehen zunächst allgemeine Kenntnisse der Betriebswirtschaft im Mittelpunkt. Die Studierenden erlernen das Management der Supply Chain im Studium anhand praxisbezogener Problemstellungen. Ein Supply Chain Management-Studium dauert sechs Semester und führt zum Abschluss Bachelor of Arts.

INFOMATERIAL ANFORDERN

JETZT BEWERBEN

Berufliche Möglichkeiten mit einem Bachelor im Bereich Supply Chain Management

Absolventen dieses dualen Studiengangs arbeiten hauptsächlich in größeren oder mittelständischen Unternehmen im Bereich Supply Chain Management. Dabei bietet der Abschluss beste Voraussetzungen für verantwortungsvolle Aufgaben in produzierenden Betrieben. Supply Chain Manager organisieren und optimieren die Lieferketten innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Unter anderem pflegen sie Lieferantenbeziehungen, optimieren die Lagerbestände oder sorgen für Just-in-Time-Lieferungen. Die Logistik als weiterer wichtiger Faktor der Supply Chain, konzentriert sich eher auf die Organisation der Güterströme. Als Arbeitgeber kommen in diesem Fall auch Transport- und Handelsunternehmen infrage. Daneben qualifiziert der Abschluss auch für eine Tätigkeit in Beratungsunternehmen, die sich mit entsprechenden Projekten beschäftigen.

Sie wollen sich fachlich weiterqualifizieren und Ihre Führungskompetenzen gezielt ausbauen? Dann bietet sich unser berufsbegleitendes Master-Studium Einkauf und Logistikmanagement an. 

Warum lohnt sich ein duales Bachelor-Studium im Bereich Supply Chain Management?

Bereits während des Studiums ist der Wechsel von Hochschul- und Praxisausbildung ein großer Vorteil. Denn die Anwendbarkeit des Wissens verbessert das Verständnis der theoretischen Zusammenhänge. Nach dem Studium sind die Übernahmechancen durch das Partnerunternehmen sehr gut. In diesem Fall erfolgt der Berufseinstieg reibungslos und ohne Einarbeitungszeit, da die Absolventen das Unternehmen bereits kennen. Auch wenn es mit der Übernahme nicht klappt, bietet ein duales Bachelor-Studium aufgrund seiner Praxisbezogenheit beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Aufgrund ihrer finanziellen Vorteile sind duale Studiengänge gegenüber einem reinen Hochschulstudium ebenfalls sehr attraktiv. Im Normalfall zahlen die Praxisunternehmen eine regelmäßige Ausbildungsvergütung und übernehmen gegebenenfalls anfallende Studiengebühren.

Studiengebühren

Bei Studienverträgen, die bis 31.12.2017 geschlossen werden:
36 Monate x 620 € = insg. 22.320 €

Bei Studienverträgen, die ab 01.01.2018 geschlossen werden:
36 Monate x 640 € = insg. 23.040 €

Zusätzliche einmalige Prüfungsgebühr: 1.500 €

Hier finden Sie Hinweise zur Studienfinanzierung.

Besuchen Sie uns!

Termine