Navigation

Bergisch Gladbach
71 Bachelor-Absolventen verabschiedet

Andreas Pinkwart (FDP) sprach am Samstag, 27. Oktober, als Festredner auf der Bachelor-Verabschiedung der FHDW Bergisch Gladbach. 


Andreas Pinkwart hat einen Doktor in Politik, leitete selbst eine Hochschule in Leipzig und unterrichtete als Professor für Betriebswirtschaft an der Universität Siegen. Als Festredner auf der Verabschiedung im Kasino der Bayer AG in Leverkusen hob er den Stellenwert der privaten Hochschulen und des dualen Studiums hervor: „Die privaten Hochschulen leisten eine ganz wichtige Funktion im Hochschulsystem. Sie sind Schnellboote, gehen mit vielen Innovationen voran, was neue Studienangebote und neue Formate betrifft. Dazu gehört auch das duale Studium der Hochschulen, weil sie sehr stark den Blick auf die Praxisorientierung, die enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft legen und damit Brückenbauer sind, die wir brauchen.“ 

71 Studierende aus den Studiengängen Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft erhielten am Samstagabend ihre Abschlussurkunden. Betriebswirtin Julia Reiländer (23) und Wirtschaftsinformatiker Lennart Wörmer hielten die Abschlussrede stellvertretend für ihre Kommilitonen. Reiländer ist sich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben: „Die FHDW war die richtige Hochschule für mich. Ich hatte vorher schon eine Ausbildung als Bankkauffrau gemacht und wollte für das Studium nicht ganz raus aus der Praxis.“ Sie wird jetzt in den Beruf einsteigen und zusätzlich an der FHDW den berufsbegleitenden Master-Studiengang IT-Management and Information Systems beginnen. „Es war sicherlich eine anstrengende Zeit, aber wir haben sehr, sehr viel gelernt. Auch für mich war der Bezug zu den Partnerunternehmen der ausschlaggebende Grund, hier zu studieren“, so Lennart Wörmer.

Mehr in der Pressemitteilung