Navigation

Studieren ohne Verzögerung: An der FHDW startet das Studium planmäßig!
Sichern Sie sich neben exzellenter Lehre und Praxiserfahrung weitere Vorteile: ► kostenloser Office 365-Zugriff (z.B. OneDrive, Sharepoint, Teams, Office-Anwendungen) auf bis zu 5 Geräten ► ein Terabyte Speicher bei OneDrive und ein unabhängiges 50GB großes Mailpostfach mit Kalender- und Kontaktverwaltung ► Microsoft Imagine Academy ► LinkedIn Learning ► Apple on Campus (12% Rabatt auf den üblichen Verkaufspreis)
Bewerben Sie sich jetzt für Herbst 2020 oder Januar 2021 und starten Sie sicher in Ihr Studium!
 


Gauselmann Gruppe intensiviert Zusammenarbeit mit der FHDW

Praxis trifft Wissenschaft – Unter diesem Motto ist die bereits seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit der FHDW mit der Gauselmann Gruppe durch die Gründung des Gauselmann Instituts nun deutlich erweitert worden. Zu den Tätigkeiten des Gauselmann Instituts zählt neben der Forschung vor allem die Weiterbildung.

Armin Gauselmann (2.v.l.), Vorstand der Gauselmann Gruppe, und Prof. Dr. Micha Bergsiek (2.v.r.), FHDW-Dozent und gleichzeitig Leiter des Gauselmann Instituts, unterzeichnen den Vertrag für das Gauselmann Institut im Beisein von Wolfgang Regenbrecht (l.), Leiter Personal der Gauselmann AG, und Mario Hoffmeister (r.), Leiter Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann AG.

Armin Gauselmann (2.v.l.), Vorstand der Gauselmann Gruppe, und Prof. Dr. Micha Bergsiek (2.v.r.), FHDW-Dozent und gleichzeitig Leiter des Gauselmann Instituts, unterzeichnen den Vertrag für das Gauselmann Institut im Beisein von Wolfgang Regenbrecht (l.), Leiter Personal der Gauselmann AG, und Mario Hoffmeister (r.), Leiter Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann AG.

Initiator des Instituts auf Seiten der Gauselmann Gruppe ist Vorstand Armin Gauselmann. „Der demografische Wandel und der Fachkräftemangel stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. In der Gauselmann Gruppe setzen wir bereits seit vielen Jahren auf die Förderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auf Weiterbildungsangebote, da wir sie als ideales Instrument zur Mitarbeiterbindung sehen. Mit dem Gauselmann Institut wird dies nun noch weiter institutionalisiert“, erklärte Armin Gauselmann.

Im stilvollen Ambiente des über 500 Jahre alten Schloss Benkhausen, einem der wenigen noch erhaltenen historischen Bauwerke westfälischer Kulturgeschichte, schulen FHDW-Dozenten ab sofort regelmäßig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe. FHDW-Präsident Prof. Dr. Stefan Nieland erläutert dazu: „Das innovative Gauselmann Institut bietet für die Region und für die FHDW einzigartige Chancen, da Anforderungen aus der Praxis direkt von der Wissenschaft aufgenommen werden und daraus unmittelbar Weiterbildungsprogramme für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe in der Region entstehen. Diese Weiterbildungsprogramme ergänzen das Angebotsportfolio der FHDW in idealer Weise.“

Den Startschuss der Weiterbildungsaktivitäten bildet seit April 2017 ein einjähriges Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte der Gauselmann Gruppe. Das Programm soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage versetzen, die Herausforderungen in ihrem Geschäftsfeld proaktiv anzunehmen und die Grundlagen für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung zu stärken. Schwerpunkte des Programms sind die Themen Management, Marketing und interkulturelle Kommunikation.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.