Navigation

Noch freie Studienplätze für Januar
Sie möchten noch im Januar ein Studium beginnen? Dann bewerben Sie sich jetzt für ein duales Studium an der FHDW. Weitere Infos zu den Startterminen finden Sie auf den Studiengangsseiten.


Kooperation mit der wupsi

Projektforschung und Weiterbildung

Logo FHDW-Partnerunternehmen wupsi GmbH

Die Mitarbeiter der wupsi GmbH nehmen die Möglichkeiten des dualen Studiums mit quartalsweisem Wechsel zwischen Theoriephasen an der FHDW und Praxisphasen im Unternehmen wahr.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit der WUPSI und der FHDW

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der wupsi in der FHDW in Bergisch Gladbach

Wie ist es um das Image der wupsi bestellt? Welchen Ruf genießt der ÖPNV-Dienstleister in der Öffentlichkeit? Eine Bestandsaufnahme erarbeiteten Studenten der FHDW in Bergisch Gladbach unter Leitung von Prof. Dr. Albena Neschen, Dozentin für Wirtschaftsethik und Soziale Kompetenz. Das Pilotprojekt mündete in einer festen Partnerschaft zwischen der FHDW und der wupsi. Marc Kretkowski, Vorstand der Kraftverkehr Wupper-Sieg AG, und Prof. Dr. Stefan Kayser, der damalige Leiter der FHDW in Bergisch Gladbach, unterzeichneten am 30. November 2010 einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

Vereinbart wurde eine Zusammenarbeit über Projektforschung und interne Weiterbildung. Die Mitarbeiter der wupsi können die Möglichkeiten des dualen Studiums mit quartalsweisem Wechsel zwischen Theoriephasen an der FHDW und Praxisphasen im Unternehmen wahrnehmen. Weiterhin wollen FHDW und wupsi die Partnerschaft nutzen, um ihr Profil in der Öffentlichkeit zu schärfen.

Marc Kretkowski sieht der Kooperation mit großen Erwartungen entgegen: "Mit dem dualen Studium an der FHDW wollen wir junge Nachwuchskräfte für uns gewinnen. Die Studierenden erhalten neben dem hervorragenden wissenschaftlichen Hintergrund einen ausgeprägten Praxisbezug. So können wir sehr früh junge Männer und Frauen für den beruflichen Einstieg bei der wupsi gewinnen und ihre Ausbildung mit Schwerpunkten versehen, die für ein Unternehmen in der ÖPNV-Branchen spezifisch sind."