Navigation

Tourismus- und Hotelmanagement – Duales Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)*

Spezialisierung im dualen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft

Der Tourismus ist in Deutschland wie auch weltweit ein wichtiger Wirtschaftfaktor. Ein Blick auf die Zahlen des Deutschen Tourismusverbands macht die rekordartige Entwicklung in den letzten Jahren deutlich. Sowohl die Übernachtungen als auch die Gästeankünfte steigen von Jahr zu Jahr. In Deutschland gehört die Tourismusbranche mit fast drei Millionen Beschäftigen zu den größten Arbeitgebern – mit einem enormen Bedarf an qualifizierten Führungskräften. Und nach wie vor ist die beliebteste Art der Übernachtung weltweit: das Hotel!

Wer in einem vielseitigen, abwechslungsreichen und stetig wachsenden Wirtschaftszweig arbeiten will, gerne Gäste betreut und gleichzeitig für eine gelungene Planung hinter den Kulissen sorgt, ist in der Spezialisierung Tourismus- und Hotelmanagement gut aufgehoben. Dabei gehört Geschick im Umgang mit Menschen genauso zu den Anforderungen wie Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen. 

Die Spezialisierung eröffnet den Weg in eine Führungsposition, aus der heraus Sie für den reibungslosen Hotelbetrieb und seinen wirtschaftlichen Erfolg sorgen. Dafür eignen Sie sich im Hotelmanagement-Studium das betriebswirtschaftliche Grundwissen an, ergänzt durch fachspezifische Bezüge zur Hotellerie und Tourismusbranche. 

Durch das Prinzip des dualen Studiums mit seinem regelmäßigen Theorie-Praxis- 
Wechsel haben Unternehmen die Möglichkeit, Studierende frühzeitig an sich zu binden und somit ihren Nachwuchsbedarf zu decken. Studierende profitieren von der Vermittlung praxisnahen Wissens, mit dem sie sich direkt in den Unternehmen einbringen können, so dass sich frühzeitig Karrierechancen für sie eröffnen. 
 

Bergisch Gladbach
Oktober 2020
Januar 2021
Oktober 2021
Januar 2022

Charakteristik des Studiums und Voraussetzungen

Die Basis im Hotelmanagement-Studium bildet das betriebswirtschaftliche Grundwissen, welches durch fachspezifische Bezüge zur Hotellerie und der Tourismusbranche ergänzt wird. Durch den direkten Bezug zur Hotellerie wird es zudem nötig, sich mit dem Personal- und Rechnungswesen zu beschäftigen und die Grundbausteine der Organisation zu erlernen. Ergänzende Kurse wie z. B.: Projektmanagement oder Wirtschaftsrecht ermöglichen eine breite Vorbereitung auf die verschiedenen Aufgaben im Unternehmen. Business English bereitet die Studierenden auf die spätere Kommunikation mit Kunden und Dienstleistern vor.

Zugangsvoraussetzung ist entweder die allgemeine oder die Fachhochschulreife. Beruflich Qualifizierte können das Studium ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen aufnehmen. Sofern das Auswahlverfahren der FHDW erfolgreich durchlaufen wurde, steht einem Studienstart nichts mehr im Weg

Studieninhalte

SemesterModule
1Einführung in die Betriebswirtschaft, Einführung in die Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, Externes Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsrecht, Praxisphase
2Marketing, Wirtschaftsstatistik, Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentieren, Business English I, Tourismusökonomie, Praxisphase
3Internes Rechnungswesen, Mikroökonomie, Projektmanagement, Business English II, Systeme, Management und Marketing von Destinationen, Praxisarbeit mit Praxisphase
4Investition und Finanzierung, Geschäftsprozessmanagement, Makroökonomie, Operations Management, Hospitality Management, Praxisphase
5Human Resource Management, Controlling, Entrepreneurship, Implementierung digitaler Geschäftsprozesse, Aktuelle Trends in der Tourismusbranche, Praxisphase
6Unternehmensführung und Change Management, Value Chain Management, Seminar:  
Ausgewählte Themen der Betriebswirtschaft, Bachelor-Thesis, Kolloquium, Praxisphase
INFOMATERIAL ANFORDERN


JETZT BEWERBEN


Duales Studium BWL – Theorie und Praxis

Die Besonderheit eines dualen Studiengangs besteht darin, dass Praxisphasen das theoretische Studium ergänzen. Der Ablauf ist so organisiert, dass Theorie und Praxis immer quartalsweise abwechseln. Dafür kooperiert die FHDW mit vielen Unternehmen. Bewerber erhalten für die Suche nach einem Partner Zugang zu einer umfassenden Datenbank und können bei Bedarf die Beratung des Career Services der Hochschule in Anspruch nehmen. Es ist möglich, über das gesamte Studium hinweg mit einem festen Praxispartner zusammenzuarbeiten. Alternativ lassen sich die Praktika aber auch in verschiedenen Unternehmen absolvieren.

Eine feste Kooperation läuft in den meisten Fällen darauf hinaus, dass nach dem Studium auch der Berufsstart beim Praxispartner erfolgt. So müssen die Absolventen nicht mehr eingearbeitet werden, da sie das Unternehmen bereits gründlich kennengelernt haben. Viele dieser festen Partner unterstützen ihre Praktikanten finanziell, indem sie die Studiengebühren ganz oder teilweise übernehmen. Aber auch die zweite Variante hat Vorteile. Wer mehrere Unternehmen kennenlernt, erhält einen umfassenden Überblick und kann die eigenen Interessen und Stärken austesten.

Studiengebühren

36 Monate x 640 € = insg. 23.040 €
Zusätzliche einmalige Prüfungsgebühr: 1.500 €

Hier finden Sie Hinweise zur Studienfinanzierung.

Studium für Tourismus und Hotelmanagement: die Inhalte

Es handelt sich um ein duales Studium in BWL. Deshalb gehören neben den betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagen Module wie z. B. Rechnungswesen, Finanzierung und Unternehmensführung zu den Inhalten. Ergänzt werden diese durch weitere für ein Wirtschaftsstudium typische Fächer, wozu unter anderem Business English oder auch Wirtschaftsmathematik gehören.

Bestimmte Inhalte beziehen sich auf Tourismus und Hotelmanagement als Spezialisierungsrichtung oder haben für diesen eine besondere Bedeutung. Dazu gehören folgende Module:

  • Tourismusökonomie
  • Management und Marketing von Destinationen
  • Hospitality Management
  • Aktuelle Trends in der Tourismusbranche
  • Marketing
  • Projektmanagement

Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelor-Thesis mit dem Kolloquium. Auf diese umfangreiche und komplexe Arbeit bereitet das Modul Arbeitsmethodik und wissenschaftliches Arbeiten vor.

Die Perspektiven nach dem Studium

Nach einem erfolgreichen Studienabschluss warten vielfältige Einstellungsmöglichkeiten in Hotels oder direkt bei Event- und Reiseveranstaltern. Auch hinter den Kulissen, also beispielsweise im Marketing, wird es möglich, selbst an einer erfolgreichen Entwicklung zu arbeiten und die Zufriedenheit der Gäste zu erhöhen. Mögliche Berufe sind daher nicht nur Tätigkeiten im direkten Management, sondern zudem für die Öffentlichkeitsarbeit, für das Personalwesen oder im Controlling.

Die Kenntnisse im Hotelmanagement-Studium sind von Beginn an darauf ausgelegt, eine gute Grundlage für das zukünftige Management im Hotel zu schaffen und alle wichtigen Bereiche zu durchleuchten. Mit zahlreichen Berufsoptionen gibt es immer das nötige Potenzial, um nach dem Studium selbst in den Bereichen Tourismus und Hotellerie erfolgreich zu sein.

Besuchen Sie uns!

Termine


 

* Befindet sich aktuell in Akkreditierung