Navigation

Finanzvertrieb – Duales Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)

Spezialisierung im dualen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft

Lebens- oder Krankenversicherungen sind in Zeiten schwieriger zu finanzierender staatlicher Versorgungssysteme notwendiger denn je. An solchen und zukünftigen Herausforderungen der Finanzdienstleistungsbranche orientiert sich die Spezialisierung Finanzvertrieb im dualen BWL-Studium.

Die Lehrveranstaltungen bereiten über zahlreiche Fallstudien aus dem spezifischen Beratungsgeschäft auf den Einsatz als Finanz- und Vermögensberater privater Haushalte vor. Angesprochen sind High Potentials, die eine fachliche Ausrichtung im Finanz- und Versicherungsbereich sowie in der Vermögensberatung anstreben, ihre Profilierung weiter ausbauen oder eine ergänzende vielfältig anwendbare betriebswirtschaftliche Schlüsselqualifikation erwerben möchten.

Hier finden Sie die Voraussetzungen für den Studiengang. 
 

Studienstart

Marburg Mettmann
- September 2020
März 2021 -
- September 2021
März 2022 -

Studieninhalte

SemesterModule
1Einführung in die Betriebswirtschaft, Einführung in die Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, Externes Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsrecht, Praxisphase
2Marketing, Wirtschaftsstatistik, Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentieren, Business English I, Produkte der Finanzdienstleistung I, Praxisphase
3Internes Rechnungswesen, Mikroökonomie, Projektmanagement, Business English II, Produkte der Finanzdienstleistung II, Praxisarbeit mit Praxisphase
4Investition und Finanzierung, Geschäftsprozessmanagement, Makroökonomie, Operations Management, Der Finanzberater als Unternehmer, Praxisphase
5Human Resource Management, Controlling, Entrepreneurship, Implementierung digitaler Geschäftsprozesse, Management einer Finanzvertriebsorganisation, Praxisphase
6Unternehmensführung und Change Management, Value Chain Management, Seminar:  
Ausgewählte Themen der Betriebswirtschaft, Bachelor-Thesis, Kolloquium, Praxisphase

Die Modulübersicht informiert detailliert über die Studieninhalte. Sie können sie bei unseren Ansprechpartnern anfordern. 
 

INFOMATERIAL ANFORDERN


JETZT BEWERBEN


Studiengebühren

36 Monate x 640 € = insg. 23.040 €
Zusätzliche einmalige Prüfungsgebühr: 1.500 €

Hier finden Sie Hinweise zur Studienfinanzierung.

Was machen Sie nach dem BWL-Studium?

Während der Praxisphasen lernen Sie verschiedene Unternehmensbereiche kennen. Sie sehen, wo Ihre Interessengebiete liegen und testen Ihre Stärken. Nach dem Studium finden Sie Ihre Einsatzmöglichkeiten z. B. in folgenden Unternehmensbereichen:

  • in Versicherungsunternehmen als Führungskraft vorzugsweise im Vertrieb oder in zahlreichen anderen Sparten und Querschnittsfunktionen wie Marketing, Rechnungs- oder Personalwesen
     
  • in Ihrem eigenen Unternehmen als selbstständiger Finanz- und Vermögensberater für private und gewerbliche Kunden. Dort können Sie eine eigene Vertriebsorganisation aufbauen und führen.

Sie wollen sich fachlich weiterqualifizieren und Ihre Führungskompetenzen gezielt ausbauen? Dann bietet sich unser berufsbegleitendes Master-Studium Management und Führung im Finanzvertrieb an. 
 

Besuchen Sie uns!

Termine


Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.