Navigation

Financial Research Center

Nachhaltig investieren

Antworten auf die Herausforderungen der Finanzwelt finden – mit diesem Ziel nimmt das Financial Research Center (FRC) unter der Leitung von Prof. Dr. Micha Bergsiek Aufgaben am Standort Paderborn wahr. Leitgedanke des FRC ist die Verbindung von Forschungs-Know-how und den Ansprüchen an und von Unternehmen. In Forschungsprojekten erarbeitet das FRC praxisorientierte Lösungen, die einen definierbaren Mehrwert für beteiligte Unternehmen generieren. 

Projekte

Aktuell befasst sich das FRC mit innovativen Ansätzen im Bereich Responsible Investment. Die laufenden Projekte sind eingebettet in eine Forschungspartnerschaft mit Vertretern der University of St. Andrews in Schottland. Die Kooperation umfasst auch den langfristigen Austausch von Mitarbeitern. Konzepte zur Fachkräftegewinnung bilden einen weiteren Forschungsschwerpunkt des FRC.

Priniciples for Responsible Investment

Priniciples for Responsible Investment

Seien es ethische, kommerzielle oder anders geartete Gründe: Immer mehr Unternehmen berücksichtigen nicht nur ökonomische sondern auch ökologische und soziale Kriterien bei der Geldanlage. Ob Anleger und Finanzwelt verantwortliches unternehmerisches Handeln wahrnehmen oder gar honorieren, ist fraglich. Vor diesem Hintergrund haben verschiedene UN-Einrichtungen unter Leitung des UN-Generalsekretärs die Grundsätze für so genanntes "Responsible Investment" entwickelt. Daran beteiligt waren auch Vertreter von Pensionsfonds, Stiftungen und Regierungsfonds. Die aufgestellten sechs "Principles of Responsible Investment" (PRI) sind als finanzmarktrelevante Umwelt-, Sozial- und Governancekriterien (ESG) bei Anlageentscheidungen zu verstehen. Der PRI-Initiative sind seit ihrem Start im Jahr 2006 1.245 institutionelle Investoren beigetreten (Deutschland: 49 / Stand Februar 2014), die insgesamt über 34 Billionen USD (Stand April 2013) an Anlagevolumen verwalteten.

Das Financial Research Center untersucht im aktuellen Forschungsprojekt das Potenzial der Richtlinien-Umsetzung in Deutschland. Involviert sind im Rahmen der Forschungsaktivitäten auch Vertreter der University of St. Andrews. Um verschiedene Kernthesen zu überprüfen, führten die Projekt-Mitarbeiter Gespräche mit Vertretern von Finanzunternehmen, denen die Auswertung des erhobenen Datenmaterials folgte. Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Potenzial, das eine ganzheitliche Umsetzung der UN-Richtlinien mit sich bringt, bisher noch nicht ausreichend ausgeschöpft wird. Ebenso registrierte das FRC Nachholbedarf im Kundenkontakt bei der Kommunikation der Vorteile eines ethisch unbedenklichen Investments. Das FRC bereitet aktuell ein weiteres, umfassenderes Projekt im Bereich Grundlagenforschung zum Thema Nachhaltigkeit vor, das Unternehmen der Region mit Spenden finanzieren.

Initiative zur Fachkräftegewinnung

Die Referenten auf der Gründungsveranstaltung der Wirtschaftsinitiative Kreis Soest (v. l.): Dirk Bannenberg, Performance Business; Prof. Dr. Micha Bergsiek, FHDW; Peter Staudt, BVMW; Marie Ting, Südwestfalen Agentur; Frank Strothkamp, Büroorganisation Strothkamp; Andreas Kerschl, HellwegManager; Michael Babuszak, Büroorganisation Strothkamp.

Die Referenten auf der Gründungsveranstaltung der Wirtschaftsinitiative Kreis Soest (v. l.): Dirk Bannenberg, Performance Business; Prof. Dr. Micha Bergsiek, FHDW; Peter Staudt, BVMW; Marie Ting, Südwestfalen Agentur; Frank Strothkamp, Büroorganisation Strothkamp; Andreas Kerschl, HellwegManager; Michael Babuszak, Büroorganisation Strothkamp.

Seit 2011 unterstützt das FRC die Region Höxter bei einer Initiative zur Fachkräftegewinnung. Mittlerweile wurde das Konzept auf nahezu sämtliche weiteren Kreise in Ostwestfalen-Lippe übertragen. Wissenschaftliche Begleitung zur Entschärfung des Nachwuchs- und Fachkräftemangels bietet das FRC inzwischen auch den neu gegründeten Wirtschaftsinitiativen Hochsauerlandkreis (www.wihsk.de) und Kreis Soest (www.wi-kreis-soest.de) in Südwestfalen. Ferner besteht eine Kooperation mit der Initiative Weserpulsar im Kreis Holzminden (Region Weserbergland).

Eine Ausweitung des Konzeptes auf weitere Kreise ist vorgesehen. Aktuell nutzen bereits über 200 Unternehmen das ursprünglich mit FHDW-Unterstützung im Kreis Höxter erarbeitete Konzept, um der Problematik Fachkräftemangel mit konkreten, erprobten Maßnahmen begegnen zu können.

Personen und Partner

Ein Team von Forschern der FHDW, Vertretern in- und ausländischer Partnerhochschulen sowie Angehörigen der freien Wirtschaft schaffen im FRC ein Klima partnerschaftlicher und zielgerichteter Zusammenarbeit. Um auch in der Zukunft personell gut aufgestellt zu sein, wird der wissenschaftliche Nachwuchs stets in die Projekte und Partnerschaften einbezogen. So bereitet das FRC derzeit den fünften Besuch von Studierenden an der University of South Florida (USF) vor. Als bislang größte Besuchsgruppe wurden über 45 Studierende der FHDW im Mai 2014 u. a. mit den Ergebnissen aktueller deutsch-amerikanischer Studien im Finanzbereich vertraut gemacht.

Personen

Bild Prof Dr Micha Bergsiek

Prof. Dr. Micha Bergsiek, der Leiter des Financial Research Centers (FRC), ist seit Juli 2001 als Dozent an der FHDW tätig. Zur Initiierung von Forschungsprojekten hat er bereits 2003 erste Kontakte zu ausländischen Universitäten und Unternehmen hergestellt. Diese Aktivitäten mündeten später in die Gründung des FRC. Für die Initiierung zukünftiger Forschungsprojekte in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Risikomanagement, Social Media und Marketing ist er erster Ansprechpartner.

Bild Dr. Martina Schmidt

Dr. Martina Schmidt ist seit November 2007 Partnerin des FRC. Als Financial Instructor an der University of South Florida betreut sie gemeinsame Forschungsprojekte mit dem FRC als Vertreterin der amerikanischen Seite.

Bild Prof. Dr. Marina Kolesnikova

Prof. Dr. Marina Kolesnikova ist seit November 2007 Partnerin des FRC. Als Professorin der Staatlichen Universität St. Petersburg (Russland) betreut sie auf russischer Seite gemeinsame Forschungsprojekte mit dem FRC.

Bild Willi F. Morschhäuser

Willi F. Morschhäuser, Dipl.-Kaufmann (FH) und Certified Financial Planner, ist als Unternehmensberater und Privatdozent tätig. Seit 2009 arbeitet er für das FRC als fachlicher Leiter des Forschungsprojekts zur Entwicklung einer deutschen Finanznorm. Im Rahmen seiner Promotion beschäftigt er sich mit den Auswirkungen der Standardisierung von Beratungsprozessen in Finanzunternehmen.

Bild Michael Kühner

Michael Kühner, Diplom-Sozialwirt, ist als Unternehmensberater tätig und Lehrbeauftragter an der FHDW. Er arbeitet seit Dezember 2007 im FRC mit. Zu seinen Themenschwerpunkten zählen Performance Improvement, Unternehmenskulturentwicklung, Vertriebsmanagement und -optimierung sowie Projektmanagement und Business Development.

Partner

Prof Dr Bergsiek an der University of South Florida

University of South Florida, St. Petersburg (USA)
Seit Anfang 2006 besteht die Kooperation mit dem College of Business der University of South Florida, die gemeinsame Forschungsaktivitäten und regelmäßige Konferenzbesuche beinhaltet. Ein Austauschprogramm für 2008 und 2009 ist geplant. Foto: Prof. Dr. Geralyn McClure Franklin (2.v.l.), Dekanin am College of Business, Dr. Martina Schmidt, Financial Instructor am College of Business, FRC-Leiter Prof. Dr. Micha Bersiek (2. v. r.) und sein Mitarbeiter Stephan Hoppe bereiteten im November 2007 ihren gemeinsamen Vortrag für eine Konferenz der Academy of Business Disciplines in Ft. Myers (USA) vor.

Prof Dr Bergsiek an der Staatliche Universität St. Petersburg

Staatliche Universität St. Petersburg (Russland)
Erste Kontakte zur St. Petersburger Universität wurden bereits 2004 geknüpft. Seitdem finden regelmäßig gemeinsame Forschungsaktivitäten sowie ein Studenten- und Dozentenaustausch statt. Foto: Prof. Dr. Micha Bersiek (M.) und Stephan Hoppe zu Besuch bei Prof. Dr. Marina Kolesnikova in St. Petersburg.